Archiv für Oktober 2012

CSA in Witzenhausen

Nachtrag:
Im Sommer hat die BUNDjugend das CSA-Projekt (Community supported agriculture) in Witzenhausen besucht.
Bei solchen Projekten arbeitet ein Hof / landwirtschaftliche*r Erzeuger*in direkt mit seinen Abnehmer*innen zusammen. Die Abnehmer*innen des produzierten Gemüses finanzieren dabei nicht nur die Landwirt*innen, sondern helfen, soweit es ihnen möglich ist, auch bei der Arbeit. Dafür erhalten sie zwei mal pro Woche eine Gemüsekiste.
Zu den Vorteilen von CSA-Projekten gehört:
- die Risikoverteilung (von Ernteausfällen) auf alle Teilnehmenden
- kurze und damit klimafreundliche Transportwege
- die Produktion richtet sich direkt nach der Nachfrage der Konsumen*innen
- Verzicht bzw. Minimierung des Einsatzes von Dünger und Pflanzenschutzmitteln
- Befreiung von den zwängen des Marktes und damit eine nachhaltigere Wirtschaftsweise

Weitere informationen zu CSAs gibt es zum Beispiel hier zum Donwloaden:

CSA – (www.soziale-landwirtschaft.de)

Mehr Infos zu dem projekt in Witzenhausen gibt es hier:

TT-Witzenhausen

csa2

csa3