Part 3: Networks!

Auch ein Vernetzungstreffen mit anderen Jugendumweltorganisationen bei der „Climate Justice Assembly“ stand auf unserem Programm.
westandwithyou
Climate Justice Assembly #westandwithyou

Zudem trafen sich die Student*innen und JANUN-Aktivist*innen auch mit Emma Biermann von 350.org. Die Zahl 350 bezieht sich auf den erstrebenswerten Anteil von 350 ppm (parts per million) CO2 in der Atmosphäre. 350.org ist dabei eine Mischung aus Graswurzelbewegung und NGO, welche weltweit versucht, mediale Aufmerksamkeit auf die mit dem Klimawandel assoziierten Probleme zu lenken. Ihr Ansatz und ihre Quelle für Motivation ist dabei nicht das „Bekehren“ der „aktiven Gegner“, sondern vielmehr das Überzeugen von Menschen mit „neutraler Meinung“ und „passiven Gegnern“, also das Verbreiten der Graswurzelbewegung. Bis zur COP 21 in Paris in zwei Jahren müsse noch viel geschehen. Dabei ist Emmas Strategie klar: Nicht erst auf den Klimakonferenzen muss gehandelt werden sondern davor. Die Delegierten der Staaten reisen stets bereits mit einer strikten Agenda an. Sie erst zur Konferenz zu überzeugen und durch medialen Druck zum Einlenken zu bewegen, ist dann nicht möglich.