Großdemonstration zum Klimawandel in Bonn: Aktionswochenende Rheinland Teil 1

Am Samstagmorgen, dem 4. November 2017, noch vor Morgengrauen, machten sich Aktive der BUNDjugend Göttingen auf, mit dem Bus des BUND Göttingen nach Bonn zur Großdemonstration anlässlich des dort am Montag beginnenden Klimagipfels zu fahren. Schon im Bus herrschte eine ausgelassene, erwartungsfrohe Stimmung – vielleicht würde die Demo ja die momentan stattfindenden Koalitionsverhandlungen beeinflussen!
Gegen Mittag kamen wir in Bonn an, bewaffnet mit Fahnen und Bannern – „Klima retten! Kohle stoppen!“.


Foto: Jörg Farys / BUND

Nach und nach versammelten sich die Menschenmassen auf dem Münsterplatz und als es losgehen sollte, ging es erst lange gar nicht los! Wir waren einfach immens viele. Die ersten waren zwar schon lange unterwegs, aber der Platz geriet immer noch kaum in Bewegung. Die Stimmung war grandios und als dann endlich die Durchsage kam, wir seien 25 000 Demonstrant*innen, jubelte die Menge.

Die größte Demonstration gegen Kohle, die Deutschland je gesehen hat!

Trommelgruppen und mehrsprachige Demosprüche „Plus chaud, plus chaud, plus chaud que le climat!“, „What do we want? – Climate justice! – When do we want it? – Now!“ oder „Hopp, hopp, hopp, Kohle stopp!“ heizten die Stimmung an und sorgten für Unterhaltung und schwache Erinnerungen an den Französischunterricht in der Schule. Es war einfach so motivierend zu sehen, wie vielen Menschen aus aller Welt der Schutz des Klimas so viel bedeutetete wie uns.


0 Antworten auf „Großdemonstration zum Klimawandel in Bonn: Aktionswochenende Rheinland Teil 1“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


fünf + neun =