Tag-Archiv für 'naturschutz'

Klimafasten leicht gemacht

Klimafasten? Klar mache ich mit. Aber wenn schon, denn schon. Auf Plastik verzichten, das Auto stehen lassen? Welches Plastik, welches Auto? Nein nein, so einfach mache ich es mir nicht. Ich stelle mich einer wirklichen Herausforderung: Gute sechs Wochen werde ich auf Fleisch verzichten! – Ja, da staunt ihr über meine Wagemutigkeit!

Tatsächlich bin ich wohl in dieser Hinsicht ein Fremdkörper in meinem Freundeskreis. Nicht nur meine Ökos (wie ich sie liebevoll nenne) aus der BUNDjugend-Ortsgruppe, die in den wöchentlichen Treffen auch mal über selbstgemachte Hafermilch oder die richtige Zubereitung von Sojaschnetzeln fachsimpeln, sondern auch der restliche Großteil meiner Freunde ernährt sich längst vegetarisch. Nur ich greife noch gerne zu, wenn bei Heimatbesuchen mein Papa die Ahle Wurscht aufschneidet oder meine Mama gebratenen Lachs auftischt.
So weit bin ich schon: Fleisch muss wertgeschätzt werden, weil eben immer ein Leben dahintersteht und darum esse ich es wenig. Etwa alle zwei bis drei Wochen ungefähr und wenn ich es mal einkaufe, dann auf jeden Fall bio. An allen anderen Tagen wird vegetarisch gegessen und das ist auch der Grund, warum ich mich fachkundig in oben genannte Gespräche einmischen kann.
Aber komplett drauf verzichten? So richtig überzeugt bin ich ja noch nicht. Wenn ich da an meine Lieblingsgerichte denke, kommen an erster Stelle zwar Süßspeisen, aber gleich danach folgen Hackfleischklößchen, Rinderrouladen, Gehacktesbrötchen und so weiter und so fort. Bitte nicht falsch verstehen, ich liebe auch viele vegetarische Gerichte (ich esse im Allgemeinen einfach gerne, deshalb ist das nicht so schwierig), aber nach einiger Zeit mal ein Gericht mit Fleisch hat für mich etwas von einer Belohnung.

Werde ich also die nächsten sechs Wochen gut durchstehen? Ich denke schon. Wenn ich mir meinen aktuellen Fleischkonsum ansehe, heißt das ja nur zwei bis drei Mal mehr auf Fleisch verzichten. Ob ich mein Essverhalten allerdings langfristig verändern werde, steht auf einem anderen Blatt. Vielleicht kann ich dazu ja mehr sagen, wenn die Fastenzeit hinter mir liegt.

Hoffnungsfrohe Grüße,
Maren

P.S.: Wenn ihr selbst Lust bekommen habt, beim Klimafasten einzusteigen, überlegt euch gern, auf was ihr verzichten oder welche Verhaltensweise ihr ändern wollt. Mehr Ideen findest du auf der Seite der BUNDjugend.
Berichte gerne online über deine Erfahrungen mit dem Hashtag #klimafasten.

Saatguttauschbörse Runde 2!

Die trüben Tage beginnen und zu Hause rumhängen wird langsam langweilig. Statt in Erinnerung an die vergangenen Sommertage zu schwelgen, nutzt die freie Zeit und plant doch schon das kommende Garten- und Balkonjahr! Damit ihr nächstes Jahr fresh in die Saison starten könnt, kommt am 26. November zwischen 14 und 18 Uhr zu unserer Saatguttauschbörse im Weltladencafé (Nikolaistraße 10). Dort könnt ihr bei leckerem Fairtrade-Kaffee und Tee nicht nur Saatgut, Pflanzen und Gartenutensilien austauschen sondern auch Erfahrungen und Expertise. Wir freuen uns auf euch! :)

Ihr findet die Veranstaltung auch auf facebook.

Führung durch den Hambacher Forst: Aktionswochenende Rheinland Teil 3

Hambacher Tagebau
Links: Braunkohletagebau Hambach mit Baggern; rechts: Reste des Hambacher Forsts

Trotz Müdigkeit und Regen entschlossen wir uns im Anschluss noch eine Führung durch den Hambacher Forst zu machen.

Dabei erfuhren wir, dass der Wald der einzige sogenannte „Eichen-Hainbuchen-Maiglöckchen-Wald“ Europas ist und daher natürlich unglaublich schützenswert. Doch durch mir nicht ganz klare bürokratische Zusammenhänge (z.B. dass Wirtschaft leider einfach noch immer vor Naturschutz kommt) wurde dieser schützenswerte Lebensraum nie der EU gemeldet und steht daher nicht unter Schutz und darf von RWE innerhalb der Rodungszeit von Oktober bis Februar rücksichtslos kahlgeschlagen werden, weil sie darunter ja noch Braunkohle rausbuddeln wollen.

Momentan sind nur noch 10% des seltenen und früher mal größten Waldes Nordrhein-Westfalens übrig.

Am 21. November 2017 läuft ein Gerichtsprozess des BUND gegen RWE, bei dem nochmal über die Zukunft des Waldes verhandelt wird. Doch nach Angaben der Baumbesetzer*innen des Hambacher Forstes sieht es nicht gut aus für den Wald und dieses Jahr will RWE wieder alle Baumhäuser (die beheizbar sind und innen so liebevoll eingerichtet) räumen lassen und die Bäume fällen, weil die Grube erweitert werden soll. Wir sprechen den mutigen Besetzer*innen unsere Solidarität aus! Danke, dass ihr euch so kraftvoll für den Erhalt der Umwelt einsetzt!

Einmal im Monat gibt der Naturführer Michael Zobel eine solche sehr spannende Führung durch den Hambacher Forst, die naturkundliche Aspekte mit denen des Protestes humorvoll kombiniert und einfach ein unglaubliches Erlebnis ist; lohnt sich besonders für Leute aus NRW!
http://naturfuehrung.com/hambacher-forst/

Saatguttauschbörse

Am morgigen Donnerstag, dem 2. März, veranstaltet die BUNDjugend Göttingen von 18-19Uhr eine Saatguttauschbörse im Göttinger Umwelt- und Naturschutzzentrum (Geiststraße 2). Eingeladen ist einjede*r! Dort kannst du Saatgut tauschen, verschenken oder geschenkt bekommen. Bring am besten Behältnisse für etwaigiges Saatgut mit!

Die Auswertung

Erstaunlich, was wir alles so an der Leine(dem Fluss in Göttingen) gefunden haben! Hier ist unsere Auswertung.